Herzlich willkommen zur "Benchmarkinginitiative der kommunalen Wasserwirtschaft in Rheinland-Pfalz"

Wir freuen uns, dass Sie sich über das Benchmarking der kommunalen Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsunternehmen informieren möchten!

Ihre Anmeldung wird ab dem 15.12.2020 über unsere neu gestaltete Internetseite möglich sein.


In der Hauptrunde 2021 steht als Vertiefungsthema die Notfallvorsorge für den Bereich der Wasserversorgung und/oder der Abwasserbeseitigung im Fokus. Das Vertiefungsthema „Notfallvorsorge“ wird hierbei in Kooperation mit der Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH (wvr), die als Praxispartner bei einem Pilotprojekt des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums mitgewirkt hat, angeboten.

Die Notfallvorsorge umfasst die Gesamtheit der Planungen bei Unterbrechung des Normalbetriebs, einschließlich präventiver Maßnahmen und Festlegungen von Ressourcen und Verantwortlichkeiten sowie die Planungen für das Krisenmanagement. Durch eine umfassende Notfallvorsorgeplanung lassen sich negative Auswirkungen von Beeinträchtigungen begrenzen, in dem die an der Bewältigung beteiligten Akteure besser auf unvorhersehbare Ereignisse vorbereitet werden. Die Leitfäden des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Sicherheit der Trinkwasserversorgung – Teil 1: Risikoanalyse und Teil 2: Notfallvorsorgeplanung und die DIN Normen 15975-1 und 15975-2 geben den Stand der Wissenschaft und die anerkannten Regeln der Technik zur Notfallvorsorge wieder.

Um die Effektivität der bisher umgesetzten Maßnahmen einzuschätzen und um weiteren Verbesserungsbedarf identifizieren zu können, bedarf es einer Beurteilung des Status quo. Als Ergebnis erhalten die Unternehmen individualisierte Hinweise zur gezielten Verbesserung des eigenen Risiko- und Krisenmanagements. Dabei werden alle fünf Prozessschritte berücksichtigt (Vorplanung, Risikoanalyse, vorbeugende Maßnahmen, Krisenmanagement, Evaluierung).